Schüler Rede3.06.2013 - Zeugnisausgabe und Feststunde im Robert-Schuman-Saal: Am 24. Mai wurden die Kaufleute für Versicherungen und Finanzen feierlich aus der Schule in das Berufsleben entlassen.


In seiner Eröffnungsrede stimmte der Schulleiter, Herr Janßen, die nun ehemaligen Schüler/innen auf den vor ihnen liegenden Lebensabschnitt ein. Der Abteilungsleiter, Herr Kauermann, zog in seiner Rede ein kleines Resümee über drei Jahre Ausbildung und machte den Schüler/innen mit zwei Aussagen von Bill Gates die Bedeutung der Schule bewusst.

Stellvertretend für alle Klassenlehrer/innen rief Frau Mansour den ersten Berufsschultag sowie einige Höhepunkte aus den vergangenen drei Jahren ins Gedächtnis. Die Bildungsgangreferentin, Frau Strietholt, wurde vor der Zeugnisausgabe mit einem buddhistischen Gleichnis philosophisch: „Auf die Frage, warum der Meister so ausgeglichen sei, antwortete er: Wenn ich im Bett liege, dann liege ich im Bett, wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf...' Seine Schüler verstanden ihn erst als er ihnen erklärte, dass sie in ihren Gedanken immer nur bei der Sache sein sollten, die sie gerade machen und nicht schon an das nächste Problem denken."

Dann erhielten die Schüler/innen die lang ersehnten Abschlusszeugnisse und eine Rose von ihren Klassenlehrer/innen. Die Klassenbesten beschenkte der Bildungsgang als Anerkennung ihrer herausragenden Leistungen mit dem Reiseführer „Sehnsuchtsziele in Deutschland".

Am Ende blieb noch Gelegenheit, mit den Klassenlehrern/innen sowie den zahlreich erschienen Fachkundelehrer/innen die zurückliegende, gemeinsame Zeit Revue passieren zu lassen.

Die Versicherungsabteilung bedankt sich bei allen, die zum Gelingen dieser Feierstunde beigetragen haben, und beim Förderverein, der auch in diesem Jahr die Präsente finanziert hat.

Rosen Uebergabe

 

 

Kauermann Rede